All videos

Sightseeing

Siegessäule

Die Siegessäule wurde 1873 als Nationaldenkmal anlässlich dreier siegreicher Kriege, unter anderem gegen Frankreich, errichtet. Ursprünglich stand sie vor dem Reichstagsgebäude. Den Nazis war sie bei ihrer Umgestaltung Berlins im Weg und so musste sie 1938 in den nahegelegenen Tiergarten umziehen. Sie wird von den Berliner gern als die „Goldelse“ bezeichnet.

Wie hoch ist die goldene Säule?
67 Meter
Wie viele Trabis sind das?
45

Wusstet ihr, dass …
die Goldelse aus der Bronze erbeuteter Kanonen besteht? In der Säule sind 80 vergoldete Kanonenrohre eingelassen.