Das Unternehmen AMPELMANN

Das Unternehmen AMPELMANN

Von 1995 bis heute ist viel passiert. Unsere Geschichte im Schnelldurchlauf.

Weiterlesen

Große Freiheit, grau in grau und heute bunt

Der Tübinger Designer Markus Heckhausen wird begeisterter Neu-Berliner, stürzt sich in die subkulturelle Kunstszene und beobachtet, was vor sich geht. Er nimmt sich der entsorgten Ampelmännchen an. Er klaubt sie eigenhändig von der Straße, befreit sie notfalls auch aus den Höfen der Straßenbaumeistereien, bevor sie dem Schredder zum Opfer fallen. Gemeinsam mit Karl Peglau, dem Erfinder der Ampelmännchen, gelingt ihm die Rettung.

Shop in den Hackeschen Höfen bei der Eröffnung
01 | 02
Shop in den Hackenschen Höfen heute
02 | 02

Shop in den Hackeschen Höfen früher und heute

Dann geht alles recht schnell: Seinen ersten Shop eröffnet Heckhausen „in diesen wunderschönen Höfen“ am Hackeschen Markt: ein weltweit einmaliges, aus acht ineinander übergehenden Höfen bestehendes Gebäudeensemble mit Wohnungen und Handwerksbetrieben. Lange hatte AMPELMANN in den Hackeschen Höfen die gesamte Firma, Zentrale, Shop, Büro und Lager in einem, und bis heute liegt hier der erste, der AMPELMANN Original-Shop. Aber der Reihe nach …

Daten und Fakten zu AMPELMANN

1996

Die ersten AMPELMANN Produkte

Aus Original-Ampelglas baut Markus Heckhausen die ersten AMPELMANN Produkte, die rote und die grüne Ampelleuchte. Kaum hat er sie der Öffentlichkeit vorgestellt – sprich, seinen Freunden und der Nachbarschaft in Berlin-Mitte, ist das Interesse groß. Auch in der Presse.
1999

Erfolg der AMPELMANN Produkte

Die neuen Vertriebsstrukturen und die Positionierung der Marke machen die Wahl einer neuen Rechtsform nötig: Markus Heckhausen gründet die AMPELMANN GmbH.
2001

Eröffnung des ersten Shops

Anlässlich des 40. Geburtstages der Ampelmännchen macht die Firma AMPELMANN ein Geburtstagsfest und eine Verkaufsausstellung mit den ersten 20 Produkten rund um das Ampelmännchen. Dafür mietet Markus Heckhausen das Trafohaus in den Hackeschen Höfen und eröffnet kurz darauf dort seinen ersten Shop.
2005

Die 2000er Jahre

Durch die Präsentation im eigenen Shop wird AMPELMANN erstmals als Marke mit einer eigenständigen Produktlinie wahrgenommen. Bald folgen weitere Standorte: am Potsdamer Platz, Berliner Dom und Gendarmenmarkt.
2007

AMPELMANN Restaurant

Das AMPELMANN Restaurant eröffnet im Monbijoupark. Seit dem begrüßen wir dort Gäste aus Berlin und aller Welt und verwöhnen Sie mit regionalen sowie internationalen Spezialitäten.
2009

Karl Peglau auch weiterhin mit an Board

Bis 2009: Auch in der wachsenden Firma erscheint Karl Peglau jede Woche im Büro, schüttelt jedem einzelnen Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin die Hand, bringt Kuchen, Obst, gute Laune und oft auch Ehefrau Hildegard mit. Wir alle, die ihn kannten, vermissen ihn sehr.
2016

20 Jahre AMPELMANN

In Berlin-Mitte werden nach wie vor Trends geschaffen. Wir sitzen mit der AMPELMANN Zentrale mittendrin und haben uns zu einem florierenden Familienunternehmen entwickelt. Rund 150 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern sich mittlerweile um die Marke mit den Ampelmännchen. In diesem Jahr eröffnen zwei neue AMPELMANN Shops (im Berliner Hauptbahnhof und im Alexa) und wir feiern unser 20 jähriges Jubiläum.

Was zum Beispiel 2006 in Deutschland geschah und sich in Berlin, wie so vieles, kondensierte, war prägend für die Zukunft: Die Fußballweltmeisterschaft brachte die Deutschen aus Ost und West so nahe zusammen wie in den Tagen des Mauerfalls.

Hier bei uns auf der Berliner Fanmeile waren wir von AMPELMANN natürlich ganz vorne dabei, sogar mit einer eigenen Produktreihe. Überall in Deutschland, auch vor Leinwänden und Bildschirmen begannen viele, vielleicht zum allerersten Mal, ein neues Gemeinschafts- und Nationalgefühl zu entwickeln. Wir waren am Puls der Zeit und lassen uns bis heute davon inspirieren. Wir spürten die Veränderungen; AMPELMANN war und ist ein Teil davon.

Konstante Weiterentwicklung, innovative Konzepte und gute Ideen machen AMPELMANN Fans glücklich und weisen den Weg in die Zukunft. Neben unserem hauseigenen Design-Team (heute rund 10 Kreative aus aller Welt) gewinnen der Vertrieb und die Erlebniswelten rund um die AMPELMANN Shops an Bedeutung.

Bis heute ist AMPELMANN inhabergeführt. Firmengründer und Geschäftsführer Markus sieht die Ampelmännchen als historische Figuren, als Kulturgut, das es authentisch zu bewahren und zu verbreiten gilt. Wichtig ist dem Designer daher die Ästhetik, nachhaltige Herstellung und natürlich ein hoher Nutzwert bei allen AMPELMANN Produkten. „Ich achte sehr auf Qualität“, betont Heckhausen, „wir versuchen, so oft wie möglich mit Produzenten aus Ost-Deutschland zusammenzuarbeiten. Das sind wir der Marke schuldig.“

Unsere Philosophie

Unsere Philosophie

Lesen Sie mehr zum Team AMPELMANN: Rund 150 Leute aus der ganzen Welt kümmern sich liebevoll um die Ampelmännchen, die heute für ganz Berlin stehen. Sie schaffen originelle, praktische Produkte und schöne Berlin-Erlebnisse für alle.

Unsere Philosophie